Home | english  | Impressum | KIT

Archiv

NACHRUF: Dr.-Ing. Joan Buca

[mehr]

 

RÜCKBLICK: Karlsruher Tage 2015

Am 15. / 16. 10.2015 veranstaltete das KIT Stahl- und Leichtbau die Karlsruher Tage 2015 mit dem Leitmotiv „Bauen und Gestalten mit Sandwichelementen“. Die Karlsruher Tage finden seit dem Jahr 2000 statt, wobei in diesem Jahr erstmals das KIT Stahl- und Leichtbau Ausrichter war. Zukünftig werden die Karlsruher Tage im jährlichen Wechsel von den beiden Lehrstühlen der Versuchsanstalt ausgerichtet.

Den ca. 70 Teilnehmern wurden von internen und externen Referenten interessante Beiträge aus den Bereichen „Qualitätssicherung“ (Dr. Podleschny, IFBS), „Brandschutz“ (Schmied, KIT), „Verbindungselemente“ (Dr. Ruff, KIT), Bauphysik“ (Dr. Medgenberg, aenergen), „Solarenergie und Sandwichelemente“ (Fauth, KIT), „Bauaufsichtliche Randbedingungen“ (Dr. Ruff, KIT), „Sandwichelemente und Glas“ (Dr. Teich, Seele GmbH) und „Smart Repair“ (Kekule, HFK Kekule GmbH) geboten. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Präsentation von Lars Courage (Courage architecten), der innovative Möglichkeiten der Gestaltung mit Sandwichelementen aufzeigte.
Der Abend des ersten Veranstaltungstages stand ganz im Zeichen des Erfahrungsaustausches in ungezwungener Atmosphäre. Parallel zur Veranstaltung bestand im Rahmen einer Fachausstellung die Möglichkeit, sich über Produkte und Dienstleistungen von Herstellern und Verbänden zu informieren. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Imbiss in der Versuchshalle, bei der die Teilnehmer Gelegenheit hatten, die Versuchseinrichtungen des KIT Stahl- und Leichtbau zu besichtigen.
Wir danken allen Referenten, Ausstellern und Teilnehmern für ihr Engagement und hoffen, Sie bei der nächsten Veranstaltung wieder begrüßen zu dürfen.

[Flyer]

 

BAUWETTBEWERB 2014 am Karlsruher Institut für Techonolgie (KIT)

Mit Spannung sehen die etwa 190 Zuschauer im vollbesetzten großen Hörsaal im neuen Bauingenieurgebäude am Karlsruher Institut für Technologie zu, wie unter Knacken und Bersten der Materialien die selbstentworfenen Dachtragwerke unter einer Einzellast und einer gleichverteilten Flächenlast bis zum Versagen belastet werden. Wird eine Konstruktion mit mehr Streben steifer und tragfähiger sein als ein Modell mit aufwändigerer Dachstruktur? Dies war die Aufgabenstellung des Bauwettbewerbs 2014, die von den beiden Leitern der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine, Professor Hans Joachim Blass und Professor Thomas Ummenhofer, gemeinsam mit der Fachschaft Bau vorgegeben wurde.