Home  | Impressum | Datenschutz | KIT

Aktuelles

 

  • 21. Fachgespräch der PÜZ-Stellen: Das 21. Fachgespräch (Erfahrungsaustausch) der benannten Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen für die Nachweise im Sinne der Bauregelliste A für Bauprodukte nach BRL A Ziffer 4.1 bis 4.10 sowie nach BauPVO, Artikel 55 für Bauprodukte aus dem Bereich der SG17 findet am 25.09.2018 statt. Die Anmeldung ist ab sofort unter dem Link [Anmeldeformular] möglich.

 

  • SAVE THE DATE: Das STAHLBAUFORUM 2019 findet am Freitag, den 15. März 2019 statt. Details bzgl. des Programms und der Anmeldung werden in Kürze veröffentlicht.

 

  • Erneuerung und Erweiterung der Ausrüstung im Bereich der Korrosionsprüfung: Die Möglichkeiten zur Durchführung von Prüfungen im Bereich Korrosionsschutz wurde an der Versuchsanstalt in den vergangenen zehn Jahren sukzessive ausgebaut. Um die Prüfaufgaben für unsere Kunden in Zukunft schnell und zuverlässig bearbeiten zu können, wurden neue Korrosionsgeräte angeschafft und in Betriebe genommen. Zu den neuen Geräten gehört eine Anlage für zyklische Korrosionsprüfungen. Mit der Anlage können unter anderem die Salzsprühnebelprüfung nach DIN EN ISO 9227 und DIN EN 13523-8, die Prüfungen in feuchter Atmosphäre nach DIN EN ISO 6270 Teil 1 und Teil 2 und DIN EN 13523-26. Eine weitere Anlage wurde für die Prüfung in feuchter schwefeldioxidhaltiger Atmosphäre angeschafft. Neben den Prüfungen nach DIN 50018 und DIN EN ISO 6988 kann diese auch für Prüfungen nach DIN EN ISO 6270 Teil 2 genutzt werden. Zum Prüfen der UV-Beständigkeit wurde eine weitere zyklische Anlage für Prüfungen mit UV-A und UV-B Strahlung mit oder ohne Beregnung und feuchter Atmosphäre in Betrieb genommen.

 

  • EPAQ-Zertifikat: Die Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine ist seit vielen Jahren ein kompetenter Partner der „European Association for Panels and Profiles“. Das aktuelle Zertifikat als unabhängige Institution für die Prüfung und Überwachung von Sandwichelementen und Trapezprofilen finden Sie hier. [Download]

 

  • AKKREDITIERUNG der Zertifizierungsstelle: Die Zertifizierungsstelle der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine erhält von der „Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH“ (DAkkS) die Bestätigung, dass die Zertifizierungsstelle die Kompetenz nach DIN EN 45011:1998 besitzt, Zertifizierungen von Produkten in den Bereichen „Produkte, Produktgruppen und Bauteile aus den Produktbereichen Holzwerkstoffe, Holzbau, Abgasanlagen, Stahl- und Leichtbau sowie deren werkseigenen Produktionskontrolle“ durchzuführen. Details hierzu können der Urkunde mit der Registrierungsnummer D-ZE-11068-02-00 entnommen werden. [Download]

 

  • AKKREDITIERUNG als Prüflabor: Das KIT Stahl- und Leichtbau, Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine erhält von der „Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH“ (DAkkS) die Bestätigung, dass das Prüflabor die Kompetenz nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 besitzt, Prüfungen in folgenden Bereichen durchzuführen: zerstörungsfreie Prüfungen, mechanisch-technologische Prüfungen, Beschichtungsprüfungen und Prüfungen zum Brandverhalten im Stahl- und Leichtbau. Details hierzu können der Urkunde mit der Registrierungsnummer D-PL-11068-01-00 entnommen werden. [Download]

 

  • EPAQ-Zertifikat: Die Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine erhält von der „European Quality Assurance Association for Panels and Profiles“ (EPAQ) das EPAQ-Zertifikat.

 

  • Zur energetischen Bilanzierung von Gebäuden wird in Lehre und Forschung das Programmpaket ZUB Helena Ultra der ZUB Systems GmbH Kassel verwendet.

 

  • Seminar EN 1090 - Umsetzung im Betrieb: Am KIT Stahl- und Leichtbau findet am 15./16.03.2012 ein Seminar zur EN 1090 statt. Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.

 

  • Schöck Bau-Innovationspreis: Frau Dipl.-Ing. Friederike Frank wird für ihre Diplomarbeit "Tragfähigkeit dünnwandiger Bleche mit elastischer Bettung und Längsversteifung" an der Versuchsanstalt der Schöck Bau-Innovationspreisverliehen.

 

  • Schöck Bau-Innovationspreis:Unser Mitarbeiter Dipl.-Ing. Andreas Metzger wird für seine Diplomarbeit "Seile mit Kontakt und Reibung: Finite Elemente Implementierung für das Euler-Eytelwein-Problem und weiterführende Anwendung bei der FE-Modellierung von Seemannsknoten" am Institut für Mechanik des KIT mit dem Schöck Bau-Innovationspreis ausgezeichnet.

 

  • CIDECT Student Award: Unser Mitarbeiter Dipl.-Ing. Philipp Weidner wird beim CIDECT STUDENT AWARD 2010 für seine Veröffentlichung „Extension of the Fatigue Life of Welded X-Joints made of Circular Hollow Sections“ mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

 

  • Bilfinger Berger Preis: Unser Mitarbeiter Dipl.-Ing. Andreas Metzger erhält für seine Diplomarbeit "Seile mit Kontakt und Reibung: Finite Elemente Implementierung für das Euler-Eytelwein-Problem und weiterführende Anwendung bei der FE-Modellierung von Seemannsknoten" am Institut für Mechanik den Bilfinger Berger Preis.

 

  • Das KIT Stahl- und Leichtbau wurde vom Verband der Materialprüfungsanstalten e.V. (VMPA)  für seine herausragende fachliche Kompetenz sowie ihre Unabhängigkeit ausgezeichnet. [Urkunde]