Matthias Müller

M.Sc. Matthias Müller

  • Karlsruher Institut für Technologie

    Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

    Otto-Ammann-Platz 1

    76131 Karlsruhe

Forschungsschwerpunkte

  • Building Information Modeling (BIM) mit dem Schwerpunkt Infrastrukturbauwerke
  • BIM-Schnittstellen für den Datenaustausch mit selbstentwickelten Analyse- und Bewertungstools
  • Ganzheitliche Bewertung von Planungsvarianten unter Verwendung von computergestützten Berechnungsmodellen
  • Lebenszyklusanalyse von Brückenbauwerken
  • Wiederverwendung von Stahlbauteilen

Preise und Auszeichnungen

Jahr Auszeichnende Institution Beschreibung
2020 DYNAmore GmbH Stuttgart DYNAmore-Preis 2019 für die Masterarbeit von Matthias Müller mit dem Titel "Digitales Planen von Infrastrukturbauwerken – BIM-gekoppeltes Berechnungsmodell für Lebenszykluskosten". Mit dem im Wintersemester 2016/17 neu eingerichteten DYNAmore-Preis zeichnet die DYNAmore GmbH Stuttgart jährlich sehr gute Masterarbeiten an der KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU) aus. Veranstaltungsbilder sind unter https://www.ifm.kit.edu/5322.php zu finden.
2021 Finnish Association of Civil Engineers RIL Erster Preis des Virtual Hackatons #SOLUTION2021, der durch Matthias Müller zusammen mit einem Team der Arbeitsgruppe Digital Life Cycle Engineering gewonnen wurde. Unter dem Titel "Model-based Sustainability Data Integration" wurde eine Lösung erarbeitet, mit der Datensilos im Berich der Nachhaltigkeitsbewertung  aufgelöst werden können. Die Preisverleihung inklusive einer Kurzvorstellung des Siegerbeitrags ist unter https://youtu.be/u8_xgT8xos0?t=1664 ab Minute 27:42 zu finden.
2022 DASt-Kolloquium Im Rahmen des 23. DASt-Kolloquiums, das am 22. und 23. Februar 2022 an der TU Dortmund und online stattfand, wurde die Präsentation zum Thema „BIM-basierte ganzheitliche Brückenbewertung“ den 1. Preis ausgezeichnet.
2022 BIM Tage Deutschland Gewinn des Green BIM Award 2022 für das Forschungsprojekt IntegBridge. Das Projekt wurde durch das Projektteam Tim Zinke, Manfred Hermann und Matthias Müller bearbeitet. Die Preisverleihung inklusive der Laudatio ist unter https://youtu.be/86Gg6o9AAao?t=1881 ab Minute 31:21 zu finden.